::: :::

Werner Gasser

To be continued_2
II. Unspektakulärer Abend

19.2.2016, 20 Uhr


Die Installation ist eine Kontaktaufnahme des Künstlers Werner Gasser (Meran, 1969, lebt und arbeitet in Berlin) mit dem Publikum in Bezug auf dieses Projekt, das mit 1. September 2015 in der Galerie Prisma, Bozen und an 6 weiteren Kunst- und Kulturorten in Südtirol begonnen hat. "Eine Arbeit im Feld der Entgrenzung der Künste – hin zu ihrem Außen, dem gesellschaftlichen Feld, in das Gasser regelmäßig interveniert, hin zu ihren prozessualen, nicht im Werk verdichteten Dimensionen, von denen Arbeiten als Dokumente Zeugnis ablegen und Spuren geben." (Franck Hofmann, Berlin) Wie man bereits aus dem Projekttitel entnehmen kann, handelt es sich um eine Weiterführung der Serie "to be continued", die vor 15 Jahren in New York ihren Anfang genommen hatte. Für seine neue Serie hat Gasser aus seinem Bilderarchiv 40 repräsentative Fotoarbeiten ausgewählt, die an den unterschiedlichsten Orten aufgenommen wurden und diese in einem schlichten und klassischen Postkartenformat in limitierter Auflage produzieren lassen. Die Grundidee des Projektes soll an diesen Aktionsabenden noch deutlicher hervorgehoben werden: der Künstler nimmt Kontakt mit dem Publikum auf und lädt es ein, selbst Teil dieser Aktion zu werden. Über das bereits existierende Netz von Bildern und Orten wird somit ein weiteres, neues Netz gespannt, damit diese Bilder dieser neuen Serie ihren Platz finden werden auch jenseits des Kunstbetriebs und seiner Erwartungen. So wird dieser "2. unspektakuläre Abend" auch ein deutlicher Hinweis auf Gassers künstlerische Haltung, die sich von einem abgehobenen Werksbegriff löst, sich zu einem Multiple, zu einem Gebrauchsgegenstand in einem künstlerischen Kontext hinbewegt und so den Wertebegriff eines Kunstwerks an sich hinterfragt.

Der 3. unspektakuläre Abend findet in der ES gallery, Meran statt.

Folgende Orte beteiligen sich am Projekt “to be continued_2”:  
MUSEION, Bozen; ES gallery Meran; Kunst Meran, Meran; Kunstraum Café Mitterhofer, Innichen; Lungomare, Bozen; Landeskulturabteilung deutsche Kultur, Bozen; Galerie Prisma SKB, Bozen.

Werner Gasser (Meran 1969) lebt und arbeitet in Berlin. Seine Arbeiten werden auf italienischen und internationalen Festivals und Ausstellungen gezeigt, wie etwa „messages/mitteilungen“, 6. Europäischer Monat der Fotografie Berlin (2014); „more words“, Photissima Art Festival Turin (2013); „embassy goes contemporary“, Italienische Botschaft Berlin (2012/2013); „disturbances and disorders“, Biennale di Alessandria (2011); „new entries“, Museion Bozen (2009/2010); „Focus MLAC, stati e gradi di percezione“, Museum Laboratory for Contemporary Arts, Università La Sapienza Rom; „memory imprint“, Studio d'arte Contemporanea Pino Casagrande Rom (2008); „FotoGrafia“, International Festival of Photography Rom; „tra-monti“, Galerie Museum AR/GE Kunst Bozen; manifesta 7, parallel events (2007), „neue Fotografien“, Galerie artMbassy Berlin, 2. Europäischer Monat der Fotografie Berlin (2006); „uncertain location“, Northern Illinois University, NIU Art Museum, DeKalb/Chicago; „In front of the world- the contemporary portrait in the photographic medium“, Museo Villa Croce Genova (2003).