::: Oh Tannenbaum ... reloaded, 17.11.2017, 19.00 Uhr, Galerie Prisma :::

KUNSTWETTBEWERB “HGV Künstler/in des Jahres“

Im April 2016 wurde erstmalig vom HGV in Zusammenarbeit mit dem Südtiroler Künstlerbund der Kunstpreis „HGV-Künstler/in des Jahres“ vergeben.

Der Preis 2016 ging an die gebürtige Brunecknerin heute in Wien lebende und arbeitende junge Künstlerin Sissa Micheli. 2017 wurde Ingrid Hora mit ihrer Arbeit „La Palme des Alpes“ der Preis verliehen.

Ziel des Wettbewerbes ist jährlich eine Künstlerin/ein Künstler mit dem Preis auszuzeichnen. Der Preis ist mit einem Auftrag für eine Neuproduktion und einer Edition (Auflage 22) verbunden.

Der Hoteliers- und Gastwirteverband überreicht mehrmals im Jahr an seine Mitglieder und verschiedensten Vertretern aus Politik und Wirtschaft besondere Geschenke. Im Rahmen eines Wettbewerbes, ausgerichtet vom Südtiroler Künstlerbund, wird nach der/dem Künstler/in des Jahres gesucht, welche/r ein reproduzierbares Werk schafft. Das eigens für den Wettbewerb produzierte Siegerwerk wird Teil der Kunstsammlung des HGV. Das Siegerwerk wird in hochwertiger Qualität reproduziert (in einer Edition von 22 Stück) und vom HGV als Geschenk an oben genannte Partner weitergegeben, somit ist ein repräsentativer Charakter des Werkes Voraussetzung.

 

Zur Teilnahme sind alle in Südtirol aufgewachsenen oder mindestens 3 Jahre ansässigen Künstler/innen eingeladen.

Jede/r Künstlerin und Künstler die/der Interesse hat am Wettbewerb teilzunehmen, kann sich bis zum 15. November 2017 beim SKB per Mail info@kuenstlerbund.org oder anhand einer Mappe (Südtiroler Künstlerbund, Weggensteinstraße 12, 39100 Bozen) bewerben. Wird die Mappe persönlich abgegeben, dann muss diese bis 15. November 2017 innerhalb 17 Uhr vorbeigebracht werden. Bei Einsendungen per Post gilt nicht der Poststempel.

 

 

 

 

 

Es werden nur Einsendungen berücksichtigt, die bis zum 15. November 2017 eingehen.


Die Einreichung erfolgt anhand

  • eines kurzen Lebenslaufes (max. eine DIN A4 Seite)
  • eines Portfolios (Abbildungen von Werken, mindestens 10 Arbeiten mit Bildbeschriftungen, falls gewünscht eine Kurzbeschreibung zum Schaffen)

 

Die Jury wählt aus den eingegangenen Bewerbungen 3 Künstler/innen aus, welche durch ein schriftliches Briefing der Jury beauftragt werden ein Konzept mit Skizzen, Beschreibung und/oder Modell auszuarbeiten.

Aus den 3 Finalisten wird von der Jury der Preisträger ermittelt.

 

Der Gewinner/die Gewinnerin erhält ein Preisgeld von 5.000 Euro inkl. MwSt. Die Produktionskosten (inkl. Verpackungen und Transport) für die Edition werden zusätzlich bis zu einem Maximalbetrag von 1.500 Euro zuzgl. MwSt. vom HGV übernommen. Das Originalwerk geht in die Kunstsammlung des HGV über, 20 Stück der Edition werden vom HGV zu oben genannten Zwecken verwendet. Eine Reproduktion bleibt im Besitz des HGV und eine weitere geht

in den Besitz des SKB über. Die beiden Finalisten, welche den Preis nicht erhalten, bekommen eine Entschädigung von 750 Euro inkl. MwSt.

 

Die Jury besteht aus 5 Personen:

Alessandro Casciaro, Art director, Galerie Alessandro Casciaro

Sabine Gamper, Kunsthistorikerin, Kuratorin, Autorin

Doris Gotter, HGV Vizeobfrau von Bozen und Hotelmanagerin

Christoph Ladurner, Abteilungsleiter HGV-Projektmanagement

Lisa Trockner, Geschäftsführerin Südtiroler Künstlerbund

 

 

Timeline

  • 15. November 2017               Interessensbekundung
  • 16. November 2017               Jurysitzung
  • 17. November 2017               Bekanntgabe Finalisten
  • 15. Jänner 2018                                  Einreichtermin der Werkvorschläge der Finalisten
  • 16. Jänner 2018                                 Jurysitzung
  • 17. Jänner 2018                                 Bekanntgabe Siegerprojekt
  • 29. März 2018                        Abgabe Originalwerk und Edition
  • April 2018                              Prämierung im Rahmen der HGV-Landesversammlung

 

INFORMATIONEN

Zusätzliche Informationen zum Wettbewerb können ausschließlich per E-Mail unter info@kuenstlerbund.org angefragt werden.