Vermittlung

DIE PROJEKTE

2018/2019 SÜDTIROLER KÜNSTLERBUND & KINDERGARTEN SELIG HEINRICH / Bozen

07.2019 SÜDTIROLER KÜNSTLERBUND & SOMMERAKADEMIE GRÖDEN 

 

DIE PROJEKTE IM DETAIL

 

SÜDTIROLER KÜNSTLERBUND & KINDERGARTEN SELIG HEINRICH / Bozen

November 2017 - Mai 2018 | November 2018 - Mai 2019

Vor 2 Jahren wurde das Projekt „Kind und Kunst – erleben, gestalten, schaffen“ vom Südtiroler Künstlerbund in Zusammenarbeit mit dem Kindergarten Selig Heinrich ins Leben gerufen, bei dem Kinder im Alter von 4 bis 6 Jahren in Gruppen von 10-12 Teilnehmern regelmäßig zu den Ausstellungen in der Galerie Prisma sich mit Kunst beschäftigen, Kunst erleben, selbst gestalten und schaffen.

 

Jeden Herbst startet das Projekt mit einem Gespräch mit den Kindern zum Thema „Kunst – Was ist eine Galerie?“ verbunden mit einem ersten Besuch in der Galerie Prisma zum Kennenlernen.

Zu jeder Ausstellung holen die pädagogischen Fachkräfte Claudia Theiner und Sabine Bordonetti vorab Informationen ein und erarbeiten mit der SKB Mitarbeiterin Franziska Perpmer im Sinne der Kunstvermittlung ein individuelles maßgeschneidertes Konzept. Es werden alle 45 Kinder im Kindergarten über dieses informiert, jeweils 10-12 Mädchen und Jungen dürfen sich jeweils für die diesbezügliche Interessensgruppe melden, die für den Zeitraum der jeweiligen Ausstellung bestehen bleibt.

Manchmal werden schon im Kindergarten Vorbereitungsarbeiten gemacht, es wird gesammelt, gesucht, oft auch mit Einbindung der Eltern. Es folgt der Besuch der Ausstellung und Erkundung derselben mit Franziska oder dem*der Künstler*in selbst. Es wird geschaut und diskutiert, die Galerie in Atelier umgewandelt und gearbeitet mit allem was die Kunst hergibt an Farben oder Techniken, ganz nach Inspiration der ausstellenden Künstler. Meistens wird im Kindergarten zu dem neu Erworbenen noch weitergearbeitet.

Zum Abschluss findet mit der Interessensgruppe eine Reflexion statte, es gibt eine Dokumentation des Projektes, die Werke der Kinder bleiben für einige Tage in der Galerie Prisma, auf Facebook und auf der Homepage des SKB wird darüber berichtet.

Am Ende des Kindergartenjahres wird das Gesamtprojekt präsentiert und evaluiert.

 

Beschreibung der Einzelprojekte 2018/2019 aus Sicht der Kinder

 

Den Start bildete im November 2018 die Ausstellung FRAGILE - handle with care. Beim 1.Treffen der Künstlergruppe im Kindergarten erarbeiten wir den Begriff „Auktion“ durch Gespräche, Anschauungsmaterial und ein konkretes Durchspielen einer Auktion. Da bei einer Auktion Bilder erstanden werden können, fragen wir nach, welche Bilder die Kinder zu Hause hängen haben. Sie bekommen den Auftrag, zu Hause ihr Lieblingsbild zu suchen und ein Foto davon in den Kindergarten zu schicken. Mit dem ausgedruckten Lieblingsbild gehen wir in die Galerie, wo jedes Kind sein Bild vorstellt und uns erzählt, woher das Bild kommt. Gemeinsam mit Franziska schauen wir uns die Werke in der Galerie an, zum Schluss wählt jedes Kind ein Bild, das ihm besonders gut gefällt. Beim nächsten Treffen im Kindergarten überlegt jedes Kind, wir es das Kunstwerk, das es sich in der Galerie ausgesucht hat, selbst darstellen möchte und arbeitet selbstständig. Es entstehen Werke, die staunen lassen.

 

Es folgte im Januar 2019 RAYS von Judith Neunhäuserer. Beim Besuch der Ausstellung erfahren die Mädchen und Jungen Verschiedenes über Strahlen, Licht, Schatten... Mit diesen Eindrücken im Kopf experimentieren wir im Kindergarten zu Licht und Schatten anhand eines Tageslichtprojektors. Es entstehen Schattentheater und Bilder auf Folie.

 

Im Februar 2019 kommen die jungen Künstler Manuel Resch und Maximilian Maria Willeit mit BEACHPARTY. Franziska erklärt uns die Ausstellung, gibt uns Hinweise zu den einzelnen Bildern und zu Arbeitsweise und verwendeten Techniken der Künstler. Dann arbeiten die Mädchen und Jungen selbst: Schneiden, Kleben, Malen, Falten und Raffen von Bildern. In der darauffolgenden Woche arbeitet die Künstlergruppe zur selben Ausstellung im Kindergarten, wo noch weitere Werke entstehen.

 

Im März 2019 findet sie Ausstellung TREES & BLOSSOMS statt wo die Kinder direkt mit dem Künstler Wolfgang Meraner arbeiten konnten, der sich für dieses Projekt gerne dazu bereit erklärt hatte. Wolfgang geht mit uns durch die Galerie, erklärt uns seine Bilder, stellt Fragen, gibt Informationen, beantwortet Fragen. Anschließend arbeiten die Jungen und Mädchen mit verschiedensten Materialien und gestalten ihre eigenen Blumen- und Blütenbilder. Wolfgang malt auch mit, gibt Tipps und Anregungen. Nach1,5 Stunden sind alle müde aber zufrieden mit den Werken.

 

Es ist ein freiwilliges Angebot, welches Dank der Befürwortung der Eltern überhaupt erst machbar ist, die Kinder des Kindergartens Selig Heinrich diese besonderen Ausflüge in die Welt der Kunst unternehmen dürfen. Die Eltern werden fortlaufend über die einzelnen Interessensgruppen, die Arbeit und das Lernen der Kinder informiert.

Mit freundlicher Einverständniserklärung der Eltern dürfen Namen und Fotos jedoch ausschließliche in diesem Zusammenhang veröffentlicht werden.

 

Das Ziel ist es, dass die Jungen und Mädchen mit verschiedene Formen von Kunst in der Galerie und im Kindergarten vertraut gemacht werden, dass sie Künstler kennen lernen und selbst Künstler sind, Freude haben am kreativen Erleben, Gestalten und Schaffen, Fertigkeiten entwickeln, Kreativität und Fantasie.


Die Ergebnisse dieser Zusammenarbeit wurden am 9. Mai 2019 um 13.30 Uhr in der Galerie Prisma in Bozen vorgestellt, wo in der außerordentlichen Kollektivausstellung WIR SIND KÜNSTLER die jüngsten Talente ihr Können zeigten, welche bis zum 10. Mai 2019 zugänglich war.

 

 

SÜDTIROLER KÜNSTLERBUND & SOMMERAKADEMIE GRÖDEN 22.07.-03.08.2019

Vom 22. Juli bis 3. August 2019 findet die 2. Ausgabe der Sommerakademie Gröden, mit zweiwöchigem Intensivprogramm rund um Zeichnung, Plastik und Abguss, wieder in den weitläufigen Atelierhallen in der Gewerbezone Pontives in Gröden statt. Diese wurde im vorigen Jahr vom Verein La Vëta ins Leben gerufen, um Bildhauerei und Kunst zu fördern und wird vom Südtiroler Künstlerbund als neue Schule im Sinne seines Bildungsauftrages und der Nachwuchsförderung unterstützt.

 

Referenten sind Peter Senoner, Zeichnung und Animated Short Film / Aron Demetz und Markus Delago, Bildhauerei und Plastik / Reinhard Eiber, Gipsformung und Abguss.

 

Eine Auswahl von 21 Teilnehmer aus verschiedenen Ländern Europas, darunter Kunstschaffende, Kunststudierende und Bildhaueranwärter*innen kommen für 2 Wochen zusammen, um mit den renommierten und international etablierten Künstlern auf hohem Niveau gemeinsam zu arbeiten. Das weitläufige Ambiente einer Industriehalle ist der ideale Ort für Inspiration und experimentelle Initiativen. Zwei Modelle, Mann und Frau, stehen für die Gruppe einfache bis anspruchsvollste Posen.

 

Hinzu kommt ein volles Rahmenprogramm mit Galeriebesuchen bei Doris Ghetta und Vijion Art, Atelierbesuchen bei einheimischen Künstlern, Führung bei 3 D Wood, Diskussionsrunden, Vorträgen und mit der Abschlussvernissage mit Künstlerfest als Höhepunkt, welche zusätzlichen für Austausch sorgen.

lg md sm xs