Get Involved - Tango, Dekadenz und Pfeffersberger

Gruppenausstellung
07.09.-29.09.2018
Sylvia Barbolini, Julia Biasi, Julia Frank, Manfred Mureda, Christian Piffrader, Romana Prinoth, Josef Rainer, Hartwig Thaler, Maria Walcher
Stadt Galerie Brixen

Die Projektkuratorinnen Eva von Ingram Harpf und Lisa Trockner entwickeln für den Südtiroler Künstlerbund in der Stadtgalerie Brixen Galleria Civica di Bressanone 2018 eine Ausstellungstrilogie an den Schnittstellen TOURISMUS, WIRTSCHAFT und KULTUR, Bereiche die Brixen charakterisieren und für die Stadtentwicklung bezeichnend sind. Ziel der Ausstellung ist die spezifische Auseinandersetzung mit Künstlerpositionen zu relevanten ortsbezogenen Schwerpunktthemen.

Im Juni fand der erste Teil der insgesamt 3 Ausstellungen statt und beschäftigte sich mit dem Tourismus. Nach dem ersten Teil „Turista per sempre“ folgt der 2. Teil der Trilogie.

Ausgehend von den Kulturvereinen Brixens, die aktiv zu einem lebendigen kreativen Zusammenleben beitragen, wurde ein Konzept entwickelt, das die Vielfältigkeit und die Spannbreite des kulturellen Seins der Brixnerinnen und Brixner aufgreift und einen Bogen zur Gegenwartskunst spannt.

Insgesamt gibt es in Brixen 67 eingetragene Kulturvereine mit über Tausend Mitgliedern, die aktiv und zum Großenteil ehrenamtlich sich für das Gemeinwohl der Stadt und die Werte ihrer Interessensgruppen einsetzen. Das Engagement dieser Menschen trägt einerseits zur Erhaltung und Pflege von Traditionen bei und gleichzeitig wird durch stetige Aktivitäten eine gesunde Weiterentwicklung der Stadt gefördert. Ein kostbares immaterielles Gut, das wir mit dieser Ausstellung spotlightartig beleuchten und in neues Licht rücken.

Das Angebot an Vereinen ist sehr weit gefasst: Neben den klassischen Vereinen wie Musikkapellen, Chören, Schützenverbänden und Bildungsauschüssen gibt es eine Zahl an Vereinen, die für Brixen ungewöhnlich sind und aus ethnischen Verschmelzungen und Zusammenschlüssen von Einzelpersonen gewachsen sind.

Für die Ausstellung wurden einige Vereine wie Boedotango, Dekadenz, Musikkapelle Peter Mayr Pfeffersberg oder Dandelion genauer unter die Lupe genommen und Gespräche mit den Verantwortlichen geführt. Dabei ist es gelungen die Vereine mit Gegenwartskünstlerinnen und -künstlern in Kontakt zu bringen, Reaktionen auszulösen und in Kooperation zu treten. Gegenwartskünstler arbeiten mit partizipativen Strategien und Disziplinen übergreifend mit den Vereinen um die Inhalte und Absichten der Vereine visuell mit verschiedenen Medien, wie Objektkunst, Video, Performance, Fotografie und Zeichnung darstellen.

Foto: Leonhard Angerer

lg md sm xs