Intervallo: System Insect Control

14.11.-14.11.2019
Heinz Mader | Jürgen Winkler
Frei.Raum

Video

3 min

14.11.2019

19 Uhr Frei.Raum

 

Heinz Mader

>>> Intervallo war im italienischen Fernsehen als Sendepause eingesetzt. Dabei klang eine sehr beruhigende Harfenmusik zu Bildern mit Werken aus der italienischen Renaissance. Heute in Warteschleifen beim Telefonieren hören wir Mozart, Vivaldi, Bach, Jazz... und am Bildschirmschoner ist sehr häufig Kunst zu beobachten. Auch im Bus, am Bahnhof, beim Shoppen, in der Bar oder im Zug werden wir mit Bildern bespielt.

>>> Diese verschiedenen Zwischenbereiche haben mich motiviert darüber nachzudenken was man eigentlich von uns will. Ich habe begonnen in ein Telefonbuch zu zeichnen, zu malen und zu schreiben mit der Absicht einen Videofilm zu produzieren. Zu den daraus entstandenen 523 Seiten hat mein Freund Jürgen Winkler frei und unabhängig von meiner Absicht Musik komponiert und den Rhythmus der Bilder zum Film gestaltet.

>>> Die Unterbrechung der Zeit als Freizeit für das Freisein von Pflichten ist der Input womit ich mich als latent Gefangener mit Interesse und großer Lust für die absolute Freiheit spielerisch auseinandersetze.

 

 

Jürgen Winkler

In seinen Telefonbuch-Bildern hatte Heinz die Worte „system“ und „insect control“ gemalt.

 

Mich inspirierte die Kombination der Worte im Kontext und nannte es „Sytem Insect Control“, in Anlehnung an die aktuelle digitale Datenverarbeitungsflut, welche auch das herkömmliche Telefonbuch längst ersetzt hat; ein über alles angeordnetes, kontrollierendes System, in welchem der Einzelne zur „vermeintlichen“ Bedeutungslosigkeit eines Insekts in einer unergründbaren Insektenwelt zu mutieren scheint.

Jeder „darf“ in diesem System brav krabbeln, schnell und hastig, doch man kann sich aufgehoben fühlen, die Rechenmaschine verspricht „I want to help you“

lg md sm xs