Thomas Sterna 2001-2019

13.02.-13.02.2020
Thomas Sterna
Frei.Raum

Buchpräsentation

Thomas Sterna

2001-2019

 

Performance: Sprechecke

 

Eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Folio Verlag.

 

„Ich habe schon immer gerne zwischen den Stühlen Platz genommen.“ Thomas Sterna

Thomas Sterna wird nach der kurzen Performance „Sprechecke“ über sein soeben erschienenes Kunstbuch und sein Werk sprechen.

Anschließend kleiner Umtrunk.

 

Das Buch gibt einen umfassenden Einblick und dokumentiert die Arbeit der vergangenen 18 Jahre. Seit Mitte der 1990er-Jahre arbeitet Sterna in den Grenzbereichen zwischen Skulptur, Performance und Video. Bei seinen meist installativen Versuchsanordnungen ist er gleichzeitig Regisseur und Ausführender. Kreisten seine frühen Arbeiten noch primär um individuelle Themen, so hat sich sein Fokus mittlerweile in Richtung von Bewegungs- und Denkräumen verschoben, in denen die Kunst, ihre Gesetze und der Kunstbetrieb thematisiert werden. In einer Aktion, die über Video ans Publikum übertragen wird, interviewt sich der Künstler beispielsweise auf einer nicht einsehbaren, schiefen Bühne selbst, in einer anderen Aktion steht ein Aktmodell auf einer sich drehenden Unterlage und der Künstler versucht es für die Unsterblichkeit „einzufangen“.

 

 

Thomas Sterna

2001–2019

Mit Beiträgen von Dorothee Baer Bogenschütz und Wolfgang Ullrich

deutsch/englisch

Gebunden, durchgehend Farbabb. 132 S., 22,5 x 28,3 cm ca. € [D/A/I] 25,–

ISBN 978­3­85256­799­0

lg md sm xs